Pädagogisches Profil

Die Freie Waldorfschule Wiesbaden ist eine einzügige Schule mit rund 450 Schülern vom Vorschulalter bis zum Abitur.
Als genehmigte Ersatzschule in freier Trägerschaft mit staatlich anerkannter gymnasialer Oberstufe ist sie gleichwertig zu staatlichen Schulen und ihnen somit gleichgestellt.

Das Bildungsangebot umfasst alle schulischen Abschlüsse: Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Fachhochschulreife, Abitur (G9). Die Schüler werden, wie in einer integrierten Gesamtschule (IGS), bis zur 10. Klasse über alle Schulstufen hinaus gemeinsam nach der Pädagogik der Waldorfschulen unterrichtet.

Bei entsprechender Leistung können die Schüler am Ende der 10. Klasse, der 11. oder auch erst der 12. Klasse ein Abgangszeugnis bekommen, welches mit dem Haupt- oder Realschulabschluss gleichgestellt ist, bzw. nach der 12. Klasse mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife abschließt.

Die Freie Waldorfschule bietet zwei Fremdsprachen ab der 1. Klasse, Englisch und Französisch. Die Waldorfpädagogik ermöglicht den Schülern ein selbstverantwortliches und selbstbewusstes Lernen.