Oberuferer Christgeburtsspiel-Schülervorstellung für die Klassen Eingangsstufe bis 5 

Mittwoch, 18. Dezember 2019 , 10:20 Uhr
 
 
 

Wie in jedem Jahr in der Weihnachtszeit beschenkt das Kollegium der Waldorfschule seine Schüler*innen mit dem

Oberuferer Christgeburtsspiel.

Oberufer in Westungarn ist die Heimat dieses volkstümlichen Spieles aus dem 16. Jahrhundert. Dort wurde es von Karl-Julius Schröer Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckt und zum ersten Mal aufgeschrieben, 1862 in Wien veröffentlicht. Bis dahin wurden die Spiele (Paradeis-Spiel, Christgeburtsspiel und Dreikönigs-Spiel) von einer angesehenen Familie des Ortes bewahrt und von Generation zu Generation weitergegeben.

Ganz typisch für dieses alte Spiel sind die Gegensätze, die immer wieder zu finden sind:

die derbe Unterhaltung der Hirten neben den innigen Gaben an der Krippe, eine zarte Jungfrau Maria neben einem manchmal etwas tölpischen alten Joseph, die ablehnende Haltung der Wirte neben der herzoffenen Gesinnung der Hirten.

Dieses Spiel birgt rührende Momente - und es darf gelacht werden!

Traditionsgemäß wird hierbei die Musik von Erwin Schaller erklingen.

 

 

 Ort: Saal/Mittelstufe